Samstag, 29. Dezember 2012

Cafe Eiles

So dieses Jahr musste unbedingt noch ein Kaffeehaus getestet werden.

Diesmal war es das Cafe Eiles in der Josefstädterstraße.


Ja wieder ein sehr klassisches Altwiener Kaffeehaus - die Kellner sind nicht sonderlich freundlich und kennen den berühmten Wiener Kaffeehauskellner-Schmäh wohl nur vom Hören Sagen. 
Aber doch irgendwie ein Kaffeehaus wo man sich ein paar Stunden vor der Welt verstecken kann. 
Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Eiles auch vor 20 Jahren schon ganz genau so ausgesehen hat wie heute - mit seinen komisch geblümten Polstergarnituren und Tischchen, an denen man sich ein wenig klein fühlt. 

Es wird jetzt wohl nicht mein heller Stern am Wiener Kaffeehaushimmel werden, aber kann mir durchaus vorstellen wieder mal hinzugehen - eben um mich von der Welt zu verstecken ;) 

Preise: Melange 3,30 ; Kl. Wiener Frühstück 5,50
Service: Nicht besonders freundlich und ohne Spur von Kaffeehauskellner-Charme
Angebot: Frühstück, kleine Speisen, Hauptspeisen, Cafe, Tee, Mehlspeisen, ...
Zum Verweilen? Ja, hier kann man sich gut vor der Welt verstecken ;) 
Atmosphäre: klassisches Wiener Kaffeehaus - das sich wohl schon seit Jahrzehnten nicht verändert hat
Und wenn man mal für kleine Kaffeehausbesucher muss? Ok - richtig blad sollte man nicht sein, weils sonst schwierig wird sich in den kleinen Raum zu zwängen - und man hat das Gefühl, dass mit jeder Menge Duftspray ein eigenartiger Geruch überdeckt werden soll - nicht vollkommen erfolgreich - aber ok - 2-3 von 5 Klobürsten. 


Love,
jb

Keine Kommentare:

Kommentar posten