Dienstag, 2. Oktober 2012

Café Demel

Diese Kaffeehausbesuch führte mich in das Café des traditionsreichen K.u.K. Hofzuckerbäcker Demel.


In dem Café im oberen Stock fühlt man sich einige Jahrzehnte wenn nicht sogar Jahrhunderte zurückversetzt. Am liebsten wäre ich in einem pompösen Kleid mit Reifrock dort gesessen und hätte beim Melange trinken meinen kleinen Finger weg gestreckt. Das bei Touristen sehr beliebte Café wäre zwar wohl nicht der Platz wo ich stundenlang Zeitung lesen würde oder lernen, aber gesehen muss man es meiner Meinung nach auch mal haben. 
Irgendwo habe ich einmal gelesen, dass die Sachertorte vom Demel viel besser schmeckt als die vom Sacher selber. Das musste ich natürlich testen. Allerdings fiel mir dann ein, dass ich mich nicht daran erinnern kann, jemals eine Sachertorte im Sacher gegessen zu haben. Aber die beim Demel war wirklich sehr gut. Wenn ich mal im Sacher eine esse, werde ich euch Vergleichsergebnisse nachliefern. 

Fazit: Ein guter Platz um mal ein wenig in die Vergangenheit zu reisen und sich was gutes zu gönnen, aber nicht unbedingt die Art von Kaffeehaus, die ich eigentlich suche. Also kein Kaffeehaus wo man stundenlang rumsitzen kann, lesen, lernen, übers Leben nachdenken, Menschen beobachten... 

Preise: Melange 4,20 , Wiener Frühstück 7,90
Service: Recht freundliche Kellnerinnen im klassischen Demel-Kostümchen.
Angebot: Jede Menge Torten, Kuchen und was die Zuckerbäckerkunst sonst noch so bieten kann. Auch Speisen, Snacks, alle möglichen Getränke u.s.w.
Zum Verweilen? Naja nicht so richtig - wir mussten anstehen um überhaupt zu unserem Platz geführt zu werden (ja im Demel wird man zum Platz gebracht - Please wait to be seated! *g*) - also weiß nicht ob man da so entspannt richtig lang verweilen kann, wenn schon eine Reisegruppe von Japanern drauf wartet ihre lang ersehnte Melange und Mehlspeise zu bekommen.
Atmosphäre: Man fühlt sich um Jahrzehnte zurückversetzt. Sehr süß eingerichtet mit nettem Schnick Schnack. Riesigen Luster, süße kleine silberne Zuckerdosen, Gemälde...
Und wenn man mal für kleine Kaffeehausbesucher muss? War in Ordnung und sauber - aber von dem "historischen" Innenbereich spürt man am stillen Ort nicht allzu viel - also 3-4 von 5 Klobürsten. 

Cafe Demel
Kohlmarkt 14
A-1010 Wien
Tel. +43/1/535 17 17-0

Love,
jb





Keine Kommentare:

Kommentar posten